weniger stress in der ruhigen Zeit

Jedes Jahr passiert es, dass der Sommerurlaub vorbei ist und schon der Jahreswechsel vor der Türe steht. Die ersten Anzeichen sind die Herbst-Feiertage, die – gefühlt – fast nahtlos in die Adventszeit übergehen. Unzählige Aufgaben sollen noch in diesem Jahr erledigt werden. Ein Kunde bestellt doch den Großauftrag, aber nur, wenn dieser noch 2018 geliefert wird, das aufgeschobene Projekt aus dem Sommer wartet auf den Abschluss – und wollte man nicht eigentlich auch in der IT so manche Umstellung beginnen?

Wie behält man hier den Überblick?

Wie schaffen Sie es, dass Sie und Ihre Mitarbeiter alle wichtigen Aufgaben abschließen?
Ein kleines Wort, hat große Bedeutung: „wichtig“ – Priorisieren Sie. Zu den allgemeinen Zeitmanagement Tipps gab es schon Blogbeiträge. Nun geht es darum, wie die Praxis aussieht, wenn man ein ERP-System an seiner Seite hat.

Verkauf

Besonders Auswertungen unterstützen Sie in Ihrer Planung. So finden Sie eine Liste der offenen Angebote, um im Gespräch mit Ihrem Vertriebsteam herauszufinden, welche Angebote noch nachgefasst werden sollen und welche sicher noch in diesem Jahr erwartet werden. Besonders in Einkauf und Produktion ist das Wissen essentiell, welche Aufträge noch in diesem Jahr geliefert werden müssen. HELIUM V – AnwenderInnen verwenden für diese Auswertung unterschiedliche Journale. Für einen groben Überblick, die offenen Aufträge, danach die daraus offenen Positionen und die Liste der auszuliefernden Positionen mit Stichtagsbetrachtung und Kundenfilter.

Produktion

In der Fertigung kann die Produktionsleitung auf die Interne Bestellung zurückgreifen – hier werden alle Lose (Fertigungsaufträge) vorgeschlagen, die benötigt werden. Der untere Reiter offene AG ermöglicht die Feinplanung mit Filter auf Maschinen, Sortierung nach Kunde, Beginntermin und Arbeitsgängen. Bei den Journalen ist die Auslieferliste sehr beliebt.

Einkauf

Auf Seiten des Einkaufs nutzen Sie den Bestellvorschlag – er errechnet den Bedarf für alle Aufträge und Fertigungsaufträge. Daraus werden Bestellungen an Ihre Lieferanten termingerecht erstellt. Auch hier gibt es eine Auswertung mit den offenen Bestellungen, die vergleicht, welche Liefertermine von Ihren Lieferanten zugesichert wurden und wo es schon Verspätungen gibt.

Buchhaltung

Behalten Sie den Zahlungseingang und offene Eingangsrechnungen im Blick. Dazu stehen offene Postenlisten und der Zahlungsvorschlag zur Verfügung. Einen Überblick bietet auch die Liquiditätsplanung mit den unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten. Falls Sie sich schon jetzt auf Jahresgespräche mit Kunden oder Lieferanten vorbereiten, so finden Sie hilfreiche Informationen im Stammblatt.

 

Unter dem Menüpunkt Journal finden Sie Auswertungen zu mehreren Daten (Lagerstandsliste, Überblick über alle Rechnungen, Umsatzstatistik), der Menüpunkt Info beinhaltet Auswertungen zum derzeit ausgewählten Datensatz (Kundenstammblatt, Statistik eines Artikels, Warenbewegungsvorschau). Die hier ausgewählten Reports stellen nur einen kleinen Einblick dar. Je nach Bedarf können die vorhandenen Reports entsprechend angepasst werden.

Jahresabschlussarbeiten im ERP? – Nein danke!

Zum Abschluss bleibt noch die Frage: Welche Arbeiten müssen in HELIUM V noch gemacht werden, sodass man im Januar wieder beginnen kann?

In HELIUM V gibt es keine Jahresabschlussarbeiten. Die Software benötigt keine zusätzlichen Schritte. Arbeiten, die Rund um den Jahreswechsel (vor allem bei Geschäftsjahreswechsel) anfallen wie zum Beispiel Inventur Periodenübernahme oder Belegerstellung können zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt durchgeführt werden!

Erfahren Sie dazu mehr im nächsten Beitrag für einen erfolgreichen Start in 2019.