SEPA Zahlungsverwaltung mit HELIUM V, auf dem Bild verschiedene Eurobanknoten

In HELIUM V können auf einfache Weise die fälligen Zahlungen in das Electronic Banking (Elba) übertragen werden. Nach dem von Elba Österreich definierten CSV Format steht nun die Übertragung nach dem SEPA (Single Euro Payments Area) Standard zur Verfügung. Ab Build 9366 können Zahlungsaufträge aus dem Zahlungsvorschlag im SEPA Standard exportiert werden. Für die integrierte Finanzbuchhaltung können auch Kontoauszüge importiert werden, was den Vorgang des Buchens von Zahlungen deutlich vereinfacht.

SEPA-Nachrichten basieren auf dem ISO 20022 Payments Standard und werden im XML-Format ausgetauscht. Für die länderspezifischen Abbildungen der Vorgaben des European Payments Council (EPC) existiert für jedes SEPA-Land eine eigene Dokumentation.

Bitte beachten Sie: SEPA ist nur für Zahlungen in EURO. Für Zahlungen in anderen Währungen wie z. B. CHF Schweizer Franken innerhalb der Schweiz gibt es besondere Regeln. Deren Implementierung ist für die Zukunft angedacht.

Um insbesondere für die Eingangsrechnungen einen möglichst einfachen Ablauf zu erreichen, empfiehlt es sich, diese mit dem Zahlungsvorschlag zu exportieren. Die dadurch erzeugten Buchungsdaten werden so gekennzeichnet, dass beim Import des Kontoauszuges diese eindeutig erkannt werden können. Dadurch ersparen Sie sich die Zuordnungsarbeit.

Voraussetzungen für den Sepa Export

Für den SEPA Export und den nachfolgenden Import in Ihr Buchhaltungsprogramm muss für die sichtbaren Bankverbindungen das Sepa Exportverzeichnis definiert sein.

Derzeit werden aus Gründen der Übersichtlichkeit die einzelnen Zahlungsaufträge exportiert und sollten so auch in Ihre Bankingsoftware übernommen werden. Die Übergabe von Sammelaufträgen ist für zukünftige Erweiterungen angedacht. Das Feld Zahlungsreferenz / Kundendaten wird mit dem Feld Kundendaten für E-Banking befüllt. Ist dieses leer, so wird in den Verwendungszweck die Lieferanten-Rechnungsnummer und Ihre Eingangsrechnungsnummer eingetragen.

Einstellungen an ELBA für den Import

Um den Import als einzelne Aufträge zu sehen, definieren Sie bitte für ELBA 5 im Importassistenten durch einen Klick auf “Nein”.

Wichtig: Damit eröffnen Sie dem Benutzer von ELBA die Möglichkeit, die aus HELIUM V übertragenen Daten in jeglicher Form zu verändern. Wir sehen dies als Vorteil, insbesondere wenn Sie nach dem Zahlungslauf feststellen, dass Sie eine Zahlung doch nicht durchführen möchten.

Wenn der Zahlungslauf aus HELIUM V exportiert wurde, wird damit in HELIUM V KEINE Zahlungsbuchung vorgenommen. Nutzen Sie daher auch den Import des Kontoauszuges. Mit diesem werden die tatsächlich durchgeführten Zahlungen importiert.

Hinweis: Sollten Sie beabsichtigter Weise eine Zahlung, die über den Import eingespielt wurde, aus Ihrer Bankingsoftware gelöscht haben, so sollten Sie diese auch aus dem Zahlungsvorschlag als nicht exportiert kennzeichnen. Bei der Berechnung der nächsten Zahlung würde diese Eingangsrechnung nicht mehr als zu bezahlen aufscheinen.

SEPA Kontoauszug importieren

Mit dieser Funktion können Daten im CAMT053 Format und im CAMT052 Format importiert werden. Wählen Sie im Modul Finanzbuchhaltung den unteren Modulreiter Sachkonten und dann oben im Menü, Bearbeiten, SEPA-Kontoauszug importieren.

Um das Thema der abweichende Geschäfts-/Wirtschaftsjahre vernünftig behandeln zu können, kann beim Format CAMT053 der Kontoauszug gegebenenfalls um Jahreskennungen ergänzt werden.

Protokollierung der importierten bzw. exportierten Daten

Zu Ihrer und unserer Sicherheit werden die importierten und exportierten Daten in der Dokumentenablage im Zweig Finanzbuchhaltung, SPEA, Import bzw. Export abgelegt.

Alle Funktionen und Hinweise zu diesem Thema finden Sie in Ihrer Online-Hilfe. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr erfahren möchten.