Inventur im Lager, der Begriff wird im HELIUMV ERP A-Z erklärt

Gerade in Produktionsbetrieben ist eine gute Inventurvorbereitung schon die halbe Inventur.

Welche vorbereitenden Arbeiten sollten noch vor der eigentlichen Inventur durchgeführt werden?

Es muss vor dem Beginn des Zählens klar sein, welche Teile gezählt werden sollen. D. h. wo befinden sich buchungstechnisch die Artikel? Sind sie im Los oder noch im Lager? Ist den Mitarbeitern bekannt, welche Teile nicht in der Inventur mitgezählt werden dürfen, da sie bereits in der Halbfertigfabrikatsinventur erfasst werden? Für einen reibungslosen Ablauf überprüfen Sie zunächst, ob alle erledigbaren Lose erledigt sind. Drucken Sie dazu die Halbfertigfabrikatsinventur sortiert nach Auftragsnummer aus. Hier sehen Sie noch offene / nicht vollständig abgearbeitete Lose, deren auslösende Aufträge bereits erledigt sind. Bereinigen Sie diese Liste bestmöglich.

Drucken Sie als nächstes die Liste der auflösbaren Fehlmengen aus. Lösen Sie diese Fehlmengen auf. Stellen Sie sicher, dass alle Lose in ihrem Ablieferstatus mit den abgelieferten Mengen entsprechend korrekt sind.

Drucken Sie nun erneut die Halbfertigfabrikatsinventur aus und kennzeichnen Sie die in den jeweiligen Losen gebuchten Teile als auf Los gebucht. Diese dürfen in der Inventur nicht mitgezählt werden und sollten auch während der Inventurbuchung nicht verändert werden. Bitte machen Sie bis zum Abschluss der Inventur während des Zählens keine Losablieferungen.
Wir empfehlen, die nächste Losablieferungsbuchung erst am Folgetag der Inventur durchzuführen. Das ermöglicht eine ausreichend genaue Stichtagsbetrachtung.

Die Schritte einer Inventur in HELIUM V

Für die Inventur wählen Sie im Artikel den unteren Modulreiter Inventur.

  1. Legen Sie eine neue Inventur an und definieren Sie den Stichtag der Inventur. Der Inventurstichtag ist das Bezugsdatum, auf das die Lagerbewegungen rück- bzw. vorgerechnet werden. Eine Inventur kann nicht vor dem Inventurstichtag abgeschlossen werden.
  2. Drucken Sie die Zählliste. Hinweis: Chargenbehaftete Artikel sind mit (C) gekennzeichnet . Mit (S) gekennzeichnet Artikel sind Seriennummerntragend. Hier müssen jeweils die Serien- bzw. Chargennummern erfasst werden.
  3. Buchen Sie die Inventur mit Ihrer Memor App – alternativ: Wählen Sie den Reiter Inventurliste und geben Sie die erfassten Artikel ein. Sie können dafür entweder den Neu-Knopf oder, wenn Sie über einen Barcodescanner verfügen, auch mittels Barcodeerfassung Daten eingeben. Bitte beachten Sie, dass die Lagerstandsänderung sofort bei Eingabe der erfassten / gezählten Menge gebucht wird. Diese Änderungen werden im Reiter Inventurprotokoll angezeigt.
  4. Sind Ihrer Meinung nach alle Artikel erfasst, so prüfen Sie dies durch den Druck der Liste der nicht erfassten Artikel (-> Info, nicht erfasste Artikel) Aktivieren Sie “nur Artikel mit Lagerstand > 0 (größer 0)”, um eine Liste der noch nicht gezählten Artikel mit Lagerstand zu erhalten.
  5. Sind alle zu zählenden Artikel gezählt und eingegeben, wird der Inventurlauf durchgeführt. Gehen Sie dazu bei der entsprechenden Inventur wieder auf Details -> ändern. Bitte beachten Sie unbedingt die Behandlung der nicht inventierten / nicht erfassten / nicht gezählten Artikel: Wird diese Option gesetzt, so werden alle nicht erfassten Artikel auf einen Lagerstand von 0 gesetzt. Sind alle Einstellungen entsprechend, so wird durch Klick auf ‘Inventur durchführen’ der Inventurlauf gestartet.

Nach der Durchführung der Inventur finden Sie unter Inventurstand die für den Inventurstichtag errechneten Lagerstände und Inventurpreise.
Diese Mengen und Preise können bearbeitet / abgewertet werden. Beachten Sie dazu, dass:
a.) diese Änderungen keine Auswirkungen auf Ihr tatsächliches Lager haben
b.) die gesetzlichen Vorschriften.
c.) die veränderten Mengen auch in der Artikelstatistik angezeigt werden.
Die abgewerteten Preise werden zum Stichtag=Inventurdatum berechnet. Hier liegt die gleiche Berechnung wie für die Stichtagsbetrachtung des Lagerstandes zugrunde. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Mitarbeiter sehr gern mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie uns an.