EORI HELIUMV ERP Software

Die Globalisierung hat auch die Zollsysteme verändert. Um die Warensendung an der Grenze hinsichtlich des Versenders und ihres Empfängers, der der Zollschuldner ist, identifizieren zu können, gab es früher auf nationaler Ebene für jedes Unternehmen eine Zollnummer. Diese Zollnummer wurde auf europäischer Ebene abgelöst durch die EORI, die Economic Operators’ Registration and Identification. Jede wirtschaftlich aktive Einheit muss über eine solche Nummer verfügen, wenn sie eine Zollerklärung innerhalb der EU abgeben muss oder Empfänger von Sendungen ist, die zollrechtlichen Vorschriften unterliegen. Diese Vorschrift gilt für alle rechtsfähigen juristischen Personen. Für Privatpersonen gilt sie nur, wenn mehr als 10 Zollerklärungen pro Jahr abgegeben werden. Der Warenversender ist verpflichtet, auf der Webseite der Generalzolldirektion die Richtigkeit der EORI-Nummer des Warenempfängers vor Versand zu überprüfen. Die EORI Nummer kann online beantragt werden. Auch nicht in der EU ansässige Teilnehmer an Zollprozessen müssen über eine EORI-Nummer verfügen. Sinnvoll ist, dass die Nummer in dem Mitgliedsland der EU beantragt wird, in dem diese Einheit das erste Mal innerhalb der EU aktiv wird. Der Zoll verfügt über eine Onlineplattform, Informations- und Wissensmanagements (IWM) Zoll, über den der sogenannte Internetbeteiligtenantrag zur Erlangung einer EORI-Nummer zu stellen ist. Das hier ausgefüllte Formular ist allerdings auszudrucken, zu unterschreiben und per Post an die Generalzolldirektion zu versenden.

EORI im ERP

In den ERP-Systemen eines Unternehmens sollte die EORI-Nummer der Kunden sinnvollerweise in den Debitoren-Stammdaten erfasst und auf Rechnungen mit ausgedruckt werden, damit so die korrekte Abgabe einer Zollerklärung möglich wird. Das System sollte die EORI-Nummer automatisch überall dorthin steuern, wo sie benötigt wird, z.B. auf der Rechnung oder dem Lieferschein. Solange manche Systeme diese Variable noch nicht umfassen, muss die EORI Nummer im Freitext untergebracht werden. Bei der System-Beschaffung sollte die Verfügbarkeit dieses Feldes geprüft werden.