Brutto Begrifferklärung HeliumV ERP A-Z, auf dem Bild mehrere Quittungen und ein Kugelschreiber

Der Begriff brutto findet in unterschiedlichen Bereichen der ERP-Software Verwendung. Er beschreibt den vollen Wert einer Größe, vor dem Abzug von Steuern, Abschreibung oder Verpackung. Der Gegenbegriff von brutto ist netto.

Im Waren- und Dienstleistungsverkehr definiert der Bruttopreis den Preis einer Ware oder Dienstleistung inklusive der Mehrwertsteuer. Dieser entspricht dem Preis, den der Kunde tatsächlich für ein Produkt bezahlt. Der zu zahlenden Preis ohne die gesetzliche Umsatzsteuer nennt sich demnach Nettopreis.

Diese Begriffe finden Sie in Ihren ERP-Funktionsbereichen Materialwirtschaft, Verkauf und Controlling. Im Verkaufsbereich werden auch die Begriffe Brutto- und Nettoverkaufspreis gebraucht.

Sie treffen auf den Begriff Bruttogewinn – auch Deckungsbeitrag, Handelsspanne oder Rohgewinn genannt – in den ERP-Modulen Controlling, Finanz- und Rechnungswesen. Bruttogewinn ist ein Begriff aus der Kostenrechnung und dem Handelsrecht. Er ermittelt sich aus der Differenz zwischen den erzielten Erlösen und dem Wareneinsatz.

Der Funktionsbereich Personalwirtschaft Ihres ERP-Systems arbeitet mit den Begriffen Bruttogehalt oder Bruttolohn. Dies ist die Entgeltzahlung an den Arbeitnehmer vor Abzug der Einkommenssteuer und dem Arbeitnehmeranteil der Sozialabgaben. Dem gegenüber steht das Nettogehalt oder der Nettolohn, also üblicherweise der Betrag, den der Arbeitnehmer tatsächlich ausbezahlt bekommt.

Im ERP-Bereich Materialwirtschaft finden Sie den Begriff des Bruttogewichts. Spricht man von Bruttogewicht, ist das Gewicht einer Ware inklusive der Verpackung gemeint. Dem gegenüber steht das Nettogewicht. Dieses bezeichnet demnach die Ware ohne Verpackung. Die Differenz zwischen Netto- und Bruttogewicht wird als Tara bezeichnet.