Constantinus Award 2018Unsere Teilnahme mit dem Projekttitel: In Amor mit MEMOR

Rock me Constantinus!

…heißt es nun im Hause HELIUM V und VALUEPAP. Denn heuer nehmen auch wir hochmotiviert an dem Constantinus Award 2018 teil. Unsere Kategorie der Wahl: Industrie 4.0. Unser Projekt “In Amor mit MEMOR” präsentiert die kostengünstige Implementierung eines komplexen Barcode Scanner Systems beim Pappbecherhersteller VALUEPAP GmbH.

Der Constantinus Award ist Österreichs großer Beratungs- und IT-Preis. Der Wettbewerb findet 2018 bereits zum 16. Mal statt. Beim Constantinus Award stellen Österreichs Beratungs- und IT-Unternehmen ihre qualitativ hochwertigen Leistungen unter Beweis.

Da die Preisverleihung dieses Jahr in Salzburg stattfindet, konnten wir zu der Teilnahme nicht nein sagen! Nach durchgängiger Dokumentation unseres Projektes mit Text, Foto und sogar Video haben wir unser Projekt Ende März erfolgreich eingereicht. Bis Juni heißt es nun: Daumen drücken!

Im Weiteren finden Sie einen Auszug unserer Projektbeschreibung in Detail, kategorisiert nach der Einreichungsstruktur des Constantinus Einreicher-Tools. Doch bevor Sie weiterlesen, schauen Sie sich gern unser Projektvideo an!

Projekttitel

In Amor mit MEMOR – Wenn flexibles ERP System auf umweltfreundliches KMU trifft. Einführung des preiswerten Barcode Scanner Systems bei VALUEPAP GmbH.

Unser Kunde und Projektpartner: VALUEPAP GmbH

Kunststoff – einer der größten Feinde der Umwelt. Etwa 10 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jährlich in den Weltmeeren – ein Großteil dessen sind Lebensmittelverpackungen, die wir Tag für Tag in Supermärkten antreffen. Doch Verpacken geht auch anders. Unsere Vision ist es, typische Plastik- und Aluminiumverpackungen durch umweltschonende, recyclingfähige und vollständig biologisch abbaubare Verpackungslösungen aus nachwachsenden Rohstoffen zu ersetzen.

VALUEPAP: Kleiner Becher, große Wirkung!

Projektbeschreibung (kurz)

Stellen Sie sich vor, Sie gehen in den Supermarkt um Eis zu kaufen. Umweltbewusst greifen Sie nach dem Eis aus dem Pappbecher und geben den wandelnden Umweltverschmutzern einen eiskalten Blick. Zu Hause machen Sie ihn dann sehnsüchtig auf. Doch statt Ihrem Lieblingseis finden Sie… Müsli. Mit ROSINEN. Wie ist das denn passiert?

Im schlimmsten Fall: der Becherproduzent hatte eine schlechte Lagerverwaltung und hat statt Müslibechern Eisbecher geliefert. Der VALUEPAP GmbH kann so ein Fehler nicht unterlaufen, denn in 2017 wurde mit der HELIUM V IT-Solutions GmbH ein preiswertes, an die Bedürfnisse des KMU angepasstes MEMOR Barcode Scanner System eingeführt. Ein so aufwendiges System bei einem kleinen Unternehmen? Unser Projekt ist der Beweis.

Projektbeschreibung (lang)

Als neu gegründetes KMU benötigte VALUEPAP (im Weiteren: VP) eine umfassende Enterprise Resource Planning (ERP) Lösung, die von dem erfahrenen Software-Anbieter HELIUM V (im Weiteren: HV) geliefert wird. Neben optimierten Prozessabläufen war die Verbesserung der Qualitätssicherung, vor allem in den Bereichen Warenwirtschaft und Lagerverwaltung, eine der wichtigsten Zielvorgaben.

Um diese Verbesserung zu erzielen, war es essenziell, alle Prozessabläufe des Unternehmens zu synchronisieren und sicherzustellen, dass alle mit dem gleichen Datenstand arbeiten. Eine ausschlaggebende Rolle spielt hierbei das installierte MEMOR Barcode Scanner System; dank dieser Vereinfachung müssen Lagerkräfte z.B. Warenein- und Ausgänge nicht mehr aufwendig manuell buchen. Die Daten werden von der mit HV verlinkten Hardware (den MEMOR Scannern) in ein einziges System gepflegt; es müssen nicht mehr hunderte individuelle Listen geführt werden.

Mit der Einführung des MEMOR Systems behält der Kunde einen klaren Überblick über die große Anzahl von Kundenbestellungen. Die Absenz von Nachvollziehbarkeit zwischen den Prozessen Wareneingang, Produktion und Lieferung wird eliminiert. Des Weiteren wird die Gefahr von Strafzahlungen bei verspäteten oder falschen Lieferungen minimalisiert. Neben all diesen Problemstellungen waren die „Größe“ des Unternehmens und das limitierte Budget die größten Projektherausforderungen.

Die Strategie hinter dem Projekt ist ausschlaggebend für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens: die Modernisierung der Prozessabläufe durch Digitalisierung. Mit dem MEMOR System wurde eine kostengünstige Alternative zu Systemen, die auf teurer RFID Chip Technologie basieren, eingeführt. Barcodes, mit denen die einkommende Ware, Ausgangsware und sämtliche Lagerplätze gekennzeichnet werden können, werden kurzerhand selbst erstellt. Die Barcodes werden anhand erfasster Daten direkt von HV generiert und gedruckt. Somit kann der Kunde auf teure und unflexible RFID Chip Lösungen verzichten und auf kostengünstige Scanner sowie selbst generierbare Barcodes setzen.

Die Umsetzung des Projektes erfolgte reibungslos, da VP schon die „Mutter“-Software HV anwendete. So musste „lediglich“ die vorhande Software erweitert werden, um die Kompatibilität mit dem MEMOR System sicherzustellen und es durchgängig benutzbar zu machen. Die Erweiterung und auch die Möglichkeit zur optimalen Verwendung der Hardware wurden mit einer einzigartigen Individualprogrammierung verwirklicht.

Die vielen Auswirkungen des Projektes waren sofort sichtbar. Es entfaltete sich ein durchgängiger Materialfluss, bei dem Nachvollziehbarkeit stets präsent ist. Korrekte Lieferungen können garantiert werden. Dies wiederum führt zu einer Erweiterung des Kundenkreises; seit der Einführung sind Zusammenarbeiten mit internationalen Großkunden wie z.B. SPAR, EDEKA, NETTO, EMMI, COOP Tagesgeschäft. Erhöht wurden nicht nur Marktdurchdringung und Umsatz, sondern auch die Anzahl und Größe von Aufträgen und Erträgen.

Prozessverbesserungen

Der gesamte Materialfluss konnte optimiert und den Erwartungen der Qualitätssicherung entsprechend gestaltet werden. Durch die Hardware-Unterstützung wurde die Materialbuchung vereinfacht.

Auf inakkurate, fehleranfällige manuelle Buchungen kann verzichtet werden.
VP: „Die Systematik des gesamten Produktionsprozesses wird von HV positiv beeinflusst und bringt unser Unternehmen näher an I4.0.“

Umsatz-/Ertragssteigerung durch Projekt

Mit der Einführung des ERP und MEMOR Systems wurde bisher eine Umsatzsteigerung von mind. 20% erzielt. Mit dem gleichen Personal und Zeiteinsatz können erheblich größere Mengen hergestellt und größere Aufträge abgewickelt werden.

Während in 2015 das Produktionsvolumen von VALUEPAP 5 Mio. Becher pro Jahr betrug, werden in 2018 laut Bestellungsprognose ca. 10 Mio. Becher hergestellt.

Produktivitäts- und Effizienzsteigerung

Trotz der erhöhten Datenmenge, die durch Neuaufträge entstehen, können diese nun schneller und präziser erfasst werden.

Mitarbeiter müssen weniger „überlegen“ und mit unproduktiven Arbeitsvorgängen kämpfen. Es herrschen klare Abläufe und Standard Fälle.

Dank dieser I4.0 „Automatisierung“ heißt es bei VP jetzt:. „Weniger ist mehr“. Mit weniger Arbeit wird höhere Effizienz und Qualität erzielt.

Organisatorische Verbesserung

Das benutzerfreundliche ERP und MEMOR Syst. erlaubt es sämtlichen Mitarbeitern, alle organisatorischen Funktionen und Prozesse auszuführen.

Das heißt, dass Mitarbeiter jeden einzigen Shopfloor Prozess kennen (u.a. Wareneingang, Etikettierung, Produktion, Vorbereitung Lose, Vorb. Warenversand). „Dank der Systeme haben wir ein Werkzeug, das unseren Mitarbeitern enorme Flexibilität bietet“, laut VP.

Stärkung der Marktposition

Mit dem Einsatz von HV kann VP oftmals eine doppelt so schnelle Lieferzeit garantieren als die des Mitbewerbs (4-5 Wochen zu 8). Höhere Qualität und mehr Flexibilität (mehr Sorten/geringere Stückzahlen).

VP: „Der Markt verlangt kürzere Lieferzeiten und größere Flexibilität. Mit dem ausgefeilten ERP und MEMOR System können wir unsere Position verstärken und zum Führer im Industriesegment werden.“

Verbesserung der Innovationskraft

Als KMU haben wir einem KMU bei der Digitalisierung mehrerer wichtiger Kernbereiche geholfen. Mit unserem Projektmotto „Kleines Budget – Große Wirkung“ zeigen wir Vorbild und Innovationskraft im B2B Segment.

Es ist eine große Sache, dass ein Kleinunternehmen Begriffe wie „Digitalisierung in der Praxis“ und „Synergie mit Nachhaltigkeit“ zur Beschreibung seiner Unternehmensabläufe verwenden kann.

Qualifizierung der Mitarbeiter

VP Mitarbeiter können sich ein ERP Know-How aneignen, einen Einblick in Unternehmensprozesse gewinnen und sich über ihre eigentliche Tätigkeit hinaus weiterentwickeln.

Shopfloor Prozesse können von Mitarbeitern kurzerhand erlernt und ausgeführt werden.

Der Unternehmensalltag und der Umgang mit einer modernen ERP Software bietet den Mitarbeitern ein einzigartiges Potenzial zur Weiterentwicklung.

Erschließung neuer Märkte

VP kann auf Kundenwünsche schneller eingehen und auf neue Anfragen umgehend reagieren. Mit HV kann VP nach Anfrage binnen 30 Minuten (!) ein umfassendes Angebot an den Interessenten schicken.

Dies ermöglicht einen positiven und professionellen ersten Eindruck. So können neue regionale Klein-, aber auch internationale Großkunden leichter erworben werden. Immer öfter trifft man auf VP Produkte.

Nutzen für Kunden gegenüber Konkurrenzprodukten

Unsere Lösung ist eine kostengünstige Alternative zu teuren Endprodukten, die nur für Großunternehmen erreichbar sind.

Da das MEMOR System in das ERP HELIUM V mit eingebunden ist, liefern wir eine komplette Lösung mit Top Beratung vor- und nach dem Projektabschluss.

Ein von Hardware unterstütztes System war bisher das Privileg von Großunternehmen – wir konnten dies auch bei einem KMU einführen.

Soziale Verantwortung und langfristige Auswirkungen auf Wirtschaftlichkeit und Gesellschaft

Unsere Philosophie ist es, dass auch KMU Teil der Digitalisierung und Industrie 4.0 sein können sollten.

Mit flexiblen, attraktiven und kostengünstigen Lösungen sichern wir KMU Wettbewerbsvorteile und helfen ihnen, sich an der digitalen Revolution zu beteiligen.

Damit wirken wir gegen den Arbeitskräftemangel und unterstützen unsere Anwender beim nachhaltigen Wachstum ihrer Unternehmen.