Neue Herausforderungen benötigen neue Lösungen

Ihr Unternehmen wächst und mit dem Wachstum kommen immer mehr neue Herausforderungen auf Sie und Ihr Team zu. Auf einmal weiß nicht mehr eine Person alles über alle Kunden, kennt jedes Produkt in- und auswendig und kann alle Lieferantenvereinbarungen im Schlaf aufsagen. Immer öfter kommt es vor, dass Sie nicht mehr alle Fragen Ihrer Kunden sofort beantworten können. Die individuellen Vereinbarungen werden vergessen und auch Ihre Lieferanten verrechnen fast schon was ihnen gefällt. Wo bleibt der Überblick? Woher soll man das alles im Kopf behalten?

Die gute Nachricht: das müssen Sie und Ihr Team nicht. Die Zeit ist reif für eine ERP Software! Die Software unterstützt Sie bei Ihren täglichen Aufgaben.

1.) Verwaltung aller Produkte und individuellen Anpassungen

Mit der Erfassung all Ihrer Produkte und deren Aufbau als Stückliste erhalten Sie Überblick und stellen sicher, dass die Qualität gleich bleibt. Der Kunde hat individuelle Wünsche? Gerne doch – kopieren Sie Ihre bestehende Stückliste und passen diese entsprechend an. Das gesamte Know-How zu Ihren Produkten in einer Wissensplattform zur gemeinsamen Bearbeitung. Berechtigungen steuern, wer Überarbeitungen durchführen darf. So ist sichergestellt, dass keine Daten unabsichtlich gelöscht werden. Natürlich können Sie auch (CAD)-Zeichnungen zuordnen und so den zentralen Ort für alle Produktinformationen nutzen.

2.) Auswertungen auf Knopfdruck

Alle Daten an einer Stelle gesammelt: Egal, ob Sie eine Lagerstandsliste oder die Liquiditätsentwicklung für das Gespräch mit Ihrer Bank benötigen – die Auswertungen sind nur einen Knopfdruck entfernt. Bereiten Sie Mitarbeitergespräche vor, verhandeln mit Ihrer Versicherung auf Basis der tatsächlichen Werte auf Lager oder gehen gut vorbereitet in die Jahresverhandlungen über Abnahmemengen und Preise mit Ihren Kunden und Lieferanten. Nächtelanges Recherchieren und Kopfzerbrechen ersetzt durch ein paar Klicks in der Software!

3.) Zeit sparen in der Administration

Vergeuden Sie Ihre Zeit nicht mit der hundertsten Office-Vorlage, um Ihre Angebote und Rechnungen entsprechend zu designen. Die vorhandenen Vorlagen ermöglichen die einheitliche Gestaltung aller Ihrer Geschäftsbelege. Verbringen Sie Ihre wertvolle Zeit nicht mehr mit Suchen, sondern finden Sie Belege, Informationen und Vereinbarungen an einer Stelle.

4.) Kapazitätsplanung

Kennen Sie Ihre Kapazitäten? Wo entstehen Engpässe? Die tatsächlichen Zeitdaten von Personal und Maschine geben Aufschluss darüber, welcher Bereich wachsen soll. Auswertungen wie Maschinenauslastungen, Vergleiche von Soll- und Ist-Zeiten sowie Produktivitätsstatistiken unterstützen die fundierten Entscheidungen zu Ihrem Wachstum auf Basis der aktuellen Daten.

5.) Materialwirtschaft und Beschaffung

Bestellen Sie die Produkte, die Sie aktuell zum Termin benötigen. Die Artikelnummern und Bezeichnungen Ihrer Lieferanten sowie die vereinbarten Preise und Konditionen werden automatisch in die Bestellung übernommen. Profitieren Sie von Staffelrabatten durch unternehmensweite Bedarfsermittlung. Lagermindest- und Sollstände mit automatischem Vorschlag zur Bestellung helfen bei langen Lieferzeiten. Apps und Barcodes beschleunigen die Materialwirtschaft und geben Sicherheit den korrekten Artikel zu verwenden. Nur weil das Unternehmen wächst muss nicht der Lagerstand wachsen! Die Antwort ist das bedarfsgerechte Bestellen und Produzieren, um flexibel zu bleiben.

 

Mit dem Wachstum kommen neue vielfältige Aufgaben auf Sie zu, eine ERP Software hilft das Chaos zu verhindern. Die aus dem Wachstum – im wahrsten Sinn – „gewachsenen“ Abläufe werden gefestigt und erhalten eine solide Datenbasis. Ersetzen Sie Improvisation durch Standards und schaffen so mehr Ruhe im Unternehmensalltag.

Gerne stehen wir bei HELIUM V bei allen Fragen zum Thema Softwareunterstützung bei Unternehmenswachstum zur Verfügung und entwickelen mit Ihnen Einsatzszenarien.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Gesprächstermin mit unserem erfahrenen Team.